Dürfen wir vorstellen: King – unser neuer Patenhund im SoWo. King ist ein blinder Pitbullrüde, der vor mehr als vier Jahren schwer verletzt ins Tierheim Ternitz kam – Jochbeinbruch, Kieferbruch, Schädel-Hirntrauma und auch eine tiefe Stichwunde mit Madenbefall am Kopf. Im Tierheim konnte er sich erholen und ist dort ein ein absolut „einfacher“ Hund, wenn er mit einer Person, der er vertraut, alleine ist. Er findet sich mit der Blindheit insofern sehr gut zurecht, dass er selten wo dagegen läuft. Ein spezielles Leinenhandling ermöglicht es uns auch, im Wald spazieren zu gehen.

Was er allerdings überhaupt nicht mag, sind zu viele fremde Menschen auf einmal, oder wenn Menschen hektisch in der Sprache oder mit Gebärden sind oder sich schnell bewegen. Darum ist es auch so schwer, einen geeigneten Platz für ihn zu finden. Er reagiert in diesen Situationen nicht bösartig, aber er wird sehr nervös, springt Personen an und schnappt nach den Füßen (ohne zu beißen).

Wir freuen uns sehr, King nun unterstützen zu dürfen – er wird eine große Bereicherung für die Jugendlichem im SoWo sein!